6. Tartar  

 

cazis

Der Löwe steht für die Zugehörigkeit der Gemeinde zum ehemaligen Gericht Thusis, der Wolkenschnitt ist ein Element des Wappens der Herren von Schauenstein, die Grundherren im Ort waren.

Die Ortschaft wird gegen Ende des 13. Jahrhunderts erstmalig als Tartere erwähnt. Während längerer Zeit war Tartar dem Kloster Cazis zinspflichtig.

Seit dem 1. Januar 2010 bilden die Gemeinden Cazis, Portein, Präz, Sarn und Tartar die politische Gemeinde Cazis.

1850 hatte Tartar 170 Einwohner und erhielt eine Poststelle.

 

tartar


tartar
1850 bis 01.01.1896

 

KGtartarKG
wie oben

 

tartar

Bei der Teilung der Pfarrei Hoch Rialt (1505) wird die Kapelle St. Stephan erstmals erwähnt. Vom damaligen
Bestand stammt vermutlich im wesentlichen der heutige Bau. Im 18. Jahrhundert erhält die Kirche einen
zwiebelförmigen Barockhelm. Im Jahre 1994 wurde die Kirche restauriert und erhielt eine kleine Orgel
und im Turm ein Schlagwerk.

 

KGtartarKG
01.01.1896 bis 1930

 

KGtartarKG
1930 bis 01.02.1940

 

tartar
wie oben

 

KGtartarKG
01.02.1940 bis 1961

 

KGtartarKG
26.01.1961 bis 13.07.1967

 

tartar
wie oben

 

tartar

 

tartar
13.7.1967 bis 18.10.1980

 

tartar
wie oben

 

tartar
20.10.1980 bis 30.05.1988

 

tartar
neue PLZ: 30.05.1988 bis 31.12.2005

 

tartar 

 

tartar
Letzttag

 

 

 

pfeillinks
pfeilrechts