7. Molinis

 

maladers

Redendes Wappen als Hinweis auf den auf mulin (romanisch für «Mühle») zurückgehenden Ortsnamen. Farben des Zehngerichtenbundes.

1335 Mulina, rätorom. früher Molinas.
Am 1. Januar 2013 fusionierte sie mit den Gemeinden Calfreisen, Castiel, Langwies, Lüen, Peist und St. Peter-Pagig zur Gemeinde Arosa.

1850 hatte Molinis 135 Einwohner und erhielt am 01.10.1869 eine Postablage.

 

molinis

 

RBmolinisRB
01.10.1869 bis 01.04.1913

 

KGmolinisKG
wie oben

 

molinis
wie oben

 

KGmolinisKG
01.04.1913 bis 03.07.1967

 

molinis
wie oben

 

molinis
wie oben

 

molinis
Molinis mit Bahnlinie und Strasse (ETH-Archiv, Swissair)

 

molinis
03.07.1967 bis 18.10.1980

 

molinis
0000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000Photo Charly Bieler
Am 29. Juli 1980 verwüsteten nach einem heftigen Gewitter Schlamm- und Gesteinsmassen aus dem Fatschazertobel das Dorf Molinis.

 

molinis
20.10.1980 bis 30.05.1988

 

molinis
neue PLZ: 30.05.1988 bis 31.12.2007

 

molinis

 

molinis
Letzttag

 

 

 

pfeillinks
pfeillinks