8. Mulegns (Mühlen)

 

mulegns

Der ursprüngliche Siedlungsschwerpunkt lag im Val Faller. Dort baute man von 600-500 v. Chr. Kupfer ab und betrieb Schmelzöfen. Das heutige Dorf Mulegns wurde von den Walsern im 15. Jahrhundert gegründet, 1521 wurde es urkundlich erstmals erwähnt. Die Walser wanderten aus dem Val Faller zu, das sie bereits im 13. Jahrhundert besiedelt hatten.

Im 19. Jahrhundert wurden in Mulegns die Postpferde gewechselt, es gab damals Ställe für bis zu 150 Pferde. Ein Zeitzeuge dieser Epoche ist das Posthotel Löwe.

Mühlen hatte seit 1846 eine Postablage und wurde 1850 zum Postbureau. Es hatte 120 Einwohner.

 

mulegns


mulegns
1846 (4,5 x 27)


KGmulegnsKG
1846 bis 15.08.1850 (5 x 27)

 

mulegns
wie oben

 

mulegns
wie oben

 

KGmulegnsKG
15.08.1850 bis 01.07.1858

 

mulegnsKG
01.07.1858 bis 01.06.1859

 

KGmulegns0
01.06.1859 bis 1875
(Zwei Korrespondenzkarten vom Hotelbesitzer Christian Balzer an seinen Freund, den Postpferdehalter C. Bavier in Chur)


0mulegns

 

mulegns
Bild aus dem sehr informativen Buch "Post Hotel Löwe" im Origen-Verlag
(rechts im Bild Christian Balzer)

 

mulegns
1875 bis 1939

 

mulegns
wie oben

 

mulegns
31.12.1921 bis 19.01.1922

 

mulegns


mulegns
Hotel Löwe, Postbureau rechts

 

mulegns
einige Jahre später, als rechts bereits ein Autoparkplatz existierte

 

mulegns

 

mulegns
01.08.1939 bis 01.04.1944

 

mulegns
wie oben

 

KGmulegnsKG
01.04.1944 bis 03.07.1967

 

mulegns
wie oben

 

mulegns


mulegns
03.07.1967 bis 18.10.1980

 

mulegns


mulegns
20.10.1980 bis 02.06.1984

 

mulegns
neue PLZ: 04.06.1984 bis 28.02.1994

 

mulegns


mulegns
Am Letzttag wurde im Postbüro anscheinend der Aushilfsstempel verwendet.


mulegns
Letzttag

 

mulegns
Die Posttafel hätte man etwas sorfgältiger wegnehmen können!

 

 


pfeillinks
pfeilrechts