13. Celerina / Schlarigna

 

celerina

Die Gemeinde Celerina/Schlarigna führt einen Doppelnamen. Im Verlaufe der Geschichte hat sich dieser Namen aus verschiedenen Schreibweisen eingebürgert. Er wurde im Jahre 1949 offiziell in der heutigen Schreibweise eingeführt. Die Namen sprechen sich folgendermassen aus: "Zelerina" und "Schlarinnia". Celerina/Schlarigna ist in den so genannten "Gamertinger-Verträgen" 1139 ein erstes Mal schriftlich erwähnt.

1850 hatte Celerina 245 Einwohner und besass seit 1848 Eine Postablage.

 

celerina
ETH-Bildarchiv

KGcelerina
1849 bis 1858

celerina
wie oben

KGcelerina
1858 bis 1870

celerina
wie oben (gleicher Absender, gleiche Adressatin)

celerina

KGcelerina
1870 bis 1878

KGcelerina
wie oben

celerina
wie oben

celerina
wie oben, aber blauschwarz

celerina
Celerina 1904

KGcelerina
01.06.1878 bis 1938

celerina
12.02. bis 13.02.1898

celerina
ca 1920 (ETH-Bildarchiv)

celerina
22.07. bis 26.07.1909

celerina
29.11.1911 bis 1938

KGcelerina
wie oben

celerina

celerina
08.04. bis 29.04.1938

celerina
04.05.1938 bis 1944

KGcelerina
wie oben

celerina
20.05.1938 bis 1944

KGcelerina
wie oben

celerina
wie oben

celerina

KGcelerina
1944 bis 1950

KGcelerina
1944 bis 1950

KGcelerina
01.03.1950 bis 18.01.1965

KGcelerina
01.03.1950 bis 18.01.1965

celerina
ETH-Bildarchiv

celerina
11.02.1961 bis 31.03.1970

celerina


celerina
18.01.1965 bis 21.11.1966 (a-Stempel)

 

celerina
18.01.1965 bis 21.11.1966 (b-Stempel)

 

celerina


celerina
21. 11.1966 bis 31.05.2019 (a-Stempel)

 

celerina
21. 11.1966 bis 31.05.2019 (b-Stempel)

 

celerina
01.04.1970 bis 31.05.2019

 

celerina


celerina

 

celerina
Letzttag a-Stempel

 

celerina
Letzttag b-Stempel

 

celerina
Letzttag Werbestempel

 

celerina
Postagentur ab 01.06.2019: Infostelle, Plazza da la Staziun 8

 

celerina

 



pfeillinks
pfeillinks