4. Fuldera

 

fuldera

Das Bild des Gemeindewappens wurde auf Grund der Überlieferung eines unverbürgten alten Siegelmotivs gewählt.

1322 Faldiera; der Name leitet sich von lat. fundaria, Schmelzofen, ab und bezeichnete das ganze innere Tal sowie das Gebiet um Buffalora auf der Engadiner Seite des Ofenpasses, wo sich Bergwerke befanden. 1835 179 Einwohner; 1850 123; 1900 98; 1950 118; 2000 115. An der Abzweigung des Weges nach Lü wird eine römische Taverne vermutet.

1850 erhielt Fuldera eine Postablage.

 

fuldera


KGfulderaRB
1850 bis 01.04.1890


KGfulderaKG
1850 bis 01.04.1890

 

KGfulderaKG
01.04.1890 bis 1939

 

fuldera


KGfulderaKG
01.06.1939 bis 1959

 

fuldera00fuldera
wie oben

 

KGfulderaKG
01.12.1959 bis 03.07.1967

 

fuldera


fuldera
03.07.1967 bis 18.10.1980

 

fuldera
20.10.1980 bis 30.05.1988

 

fuldera
wie oben

 

fuldera


fuldera
neue PLZ: 30.05.1988 bis 28.12.2007 (falsche Jahreszahl!)

 

fuldera
wie oben

 

fuldera


fuldera
Letzttag

 

fuldera


fuldera

 

 


pfeillinks
pfeillinks