13. Roveredo

 

roveredo

Nach einem Gemeindesiegel, das auf den Namen des Ortes anspielt (roveredo heisst auf Deutsch „Eichenwald“), also ein redendes Wappen.

Roverdeo hiess 1219 de Regoredo, deutsch früher Rofle. Grabungen förderten röm. Kupfer- und Bronzemünzen und ein röm. Gräberfeld zutage.

1850 hatte Roveredo 1084 Einwohner und erhielt ein Postbureau, nachdem schon seit 1829 eine Postablage bestanden hatte.

 

roveredo

 

roveredo
1829 bis 1836

 

roveredo
wie oben

 

roveredo
1836 bis 1843

 

KGroveredoKG
wie oben

 

roveredo
1843 bis 1850

 

roveredo
wie oben


KGroveredoKG
1850 bis 1851

 

roveredo
wie oben

 

roveredo
1851 bis 1863

 

KGroveredoKG
wie oben

 

KGroveredoKG
1863 bis 1869

 

KGroveredoKG
1869 bis 1900

 

KGroveredoKG
01.04.1892 bis 1902

 

roveredo
01.07.1902 bis 1940

 

KGroveredoKG
wie oben

 

KGroveredoKG
01.06.1909 bis 1920

 

KGroveredoKG
wie oben

 

KGroveredoKG
1920 bis 1929

 

KGroveredoKG
wie oben

 

KGroveredoKG
17.04.1929 bis 1966

 

roveredo


roveredo
02.11.1966 bis 27.09.1976 (a-Stempel)

 

roveredo
wie oben

 

roveredo
02.11.1966 bis 27.09.1976 (b-Stempel)

 

roveredo
ab 27.09.1976 (a-Stempel)

 

roveredo
27.09.1976 bis 16.02.1998 (b-Stempel)

 

roveredo
ab 27.09.1976 (PP-Stempel)

 

roveredo
ab 01.07.1986

 

roveredo
ab 16.02.1998 (b-Stempel)

 

roveredo

 

 


pfeillinks
pfeillinks