6. Mastrils

 

mastrils

Eine eigenständige Gemeinde bildete Mastrils erst seit 1854. Vorher gehörte die Siedlung am Ponstrilserberg, wie die 1318 erwähnte ältere Namensform lautete, zu Zizers.
Am 15. Mai 2011 stimmten die Einwohner von Igis und Mastrils einer Fusion ihrer Gemeinden zu. Die neue Gemeinde Landquart wurde auf den 1. Januar 2012 gebildet.

1850 hatte Mastrils 460 Einwohner und erhielt eine Postablage.

 

mastrils

KGmastrilsRB
1850 bis 1895 (Typ 1, Typ 2 wurde bei Tardisbrücke verwendet)

 

KGmastrilsKG
wie oben

 

KGmastrilsKG
1895 bis 1909 und 1921 bis 1925

 

mastrils
1895 bis 1909

 

KGmastrilsKG
1921 bis 1925

 

KGmastrilsKG
01.04.1909 bis 1921 und 1925 bis 1960

 

KGmastrilsKG
1960 bis 03.07.1967

 

mastrils
wie oben (aus Ricardo-Auktion)

 

mastrils



mastrils



mastrils
03.07.1967 bis 18.10.1980

 

mastrils
20.10.1980 bis 30.05.1988

 

mastrils
16.06.1980 bis 30.05.1988

 

mastrils
neue PLZ: 30.05.1988 bis 20.03.1991

 

mastrils
neue PLZ: 30.05.1988 bis 01.12.1990

Der Stempel wurde entwendet.
Der Tourismusverein wollte den entwendeten Stempel nicht ersetzen. Da sich aber ein Privater (Kurt Briner, Präsident SVPS) zur Finanzierung bereit erklärte, wurde er doch wieder angefertigt.

mastrils
11.03.1991 bis 27.10.2001 (keine erkennbaren Änderungen)


mastrils
neuer a-Stempel: 20.03.1991 bis 10.04.1997

 

mastrils
nochmals neuer a-Stempel: 10.04.1997 bis 27.10.2001 (Die Unterschiede sind leicht zu erkennen an den unterschiedlichen Positionen des I von MASTRILS)

 

mastrils
Letzttag

 

 

pfeillinks
pfeillinks