9. Mon (Mons)

 

mon

Die Taube ist das Wappen des Klosters Pfäfers und nimmt auf dessen Gründungslegende Bezug. Der Zweispitzberg soll auf den Namen der Gemeinde (Berg) hinweisen.
In römischer Zeit und bis fast 1400 führte die Strasse über die Pässe Septimer und Julier durch Mon. Oberhalb des Dorfs wurden eine römische Schmiede und ein Grab entdeckt. 1870 wurde die Strasse Mon - Tiefencastel gebaut. Mon gehört politisch zum Kreis Alvaschein, Bezirk Albula.

1850 hatte Mon 155 Einwohner und erhielt eine Postablage.

 

mon
Mon, im Hintergrund Stierva

 

RBmonRB
1850 bis 1887

 

mon
wie oben


mon
1887 bis 1925



monKG
1925 bis 1944

 

mon
Mon mit Blick ins Albulatal


monKG
1944 bis 1967

 

mon
wie oben

 

mon


mon
03.07.1967 bis 18.10.1980

 

BMmonBM
wie oben

 

mon
Letzttag Stempel ohne Stundenangabe

 

mon
20.10.1980 bis 28.05.1988

 

mon
Letzttag alte PLZ

 

mon
neue PLZ: 30.05.1988 bis 29.09.2007

 

mon

 

mon


mon
Letzttag

 

 


pfeillinks
pfeilrechts